Sandra Denker
Sandra Denker

Denker@ttls.de

Diplom-Technikübersetzerin

Vor meinem Studium an der Fachhochschule Flensburg machte ich mein Abitur mit den Hauptfächern Elektrotechnik und Mathematik. Dann verbrachte ich ein Jahr in den USA. Vom Sommer 1991 bis 1992 war ich AuPair bei einer amerikanischen Familie in der Nähe von Chicago, Illinois. Dieser Aufenthalt führte zum Interesse an der englischen Sprache und dem Beruf des Übersetzers, den ich an der Fachhochschule Flensburg mit meinem Interesse für Technik verbinden konnte.

Als Ziel für das obligatorische Auslandsjahr während des Studiums wählte ich erneut die Vereinigten Staaten. Zunächst studierte ich ein Semester an der University of Texas at Austin, wo ich erfolgreich Kurse in Übersetzen, Linguistik, Physik und Landeskunde belegte. Das Praktikum absolvierte ich bei International Communications, Inc (jetzt Lionbridge), einer Lokalisierungsfirma in der Nähe von Boston, Massachusetts. Ich übersetzte dort hauptsächlich Software-Dokumentation und Werbetexte und korrigierte die Arbeiten anderer Übersetzer.

Während des Studiums in Flensburg habe ich Übersetzungen für das New Zealand Translation Centre in Wellington angefertigt, wobei es sich hauptsächlich um Handbücher handelte. Weiterhin habe ich freiberuflich Übersetzungen für diverse andere Firmen angefertigt. Vor Beginn meiner Diplomarbeit habe ich für die Förde Reederei in Flensburg ein Softwareprogramm für Buchhaltung und Reservierungen ins Englische übersetzt.

Als Diplomarbeitsthema habe ich einen Bereich gewählt, der nicht nur das Übersetzen von Texten sondern auch die Arbeit mit dem Internet behandelt. Hinter dem Thema "Multimediale Gestaltung des Kurses 'Leistungsanalyse von Kommunikationssystemen' zwecks Anwendung im Internet" verbirgt sich die Übersetzung einer Vorlesung ins Englische und die Gestaltung der Internetseiten und des Diskussionsservers, damit der Kurs von Studenten jederzeit und überall genutzt werden kann. Dieses Teleteaching-Projekt steht auf dem Kommunikationstechnik Server des Instituts für Nachrichtentechnik der Fachhochschule Flensburg zur Ansicht.

Nach Abschluss des Studiums habe ich drei Monate als Projektmitarbeiter an einer umfangreichen Übersetzung bei International Communications Europe (jetzt Lionbridge), einer Lokalisierungsfirma in Rendsburg, gearbeitet. Nach Abschluss des Projekts habe ich zusammen mit einer Kollegin freiberuflich bis Mai 2000 gearbeitet. Seit Juni 2000 bin ich Geschäftsführerin von TTLS.

Neben den offensichtlichen Programmen, die für einen Übersetzer zum täglichen Arbeitswerkzeug gehören, wie:

besitze ich u.a. auch Kenntnisse im Umgang mit folgenden Programmen:

Erstellt von Sandra Denker